Hundeversicherung

Wie du deinen Vierbeiner versicherst

Hundehaftpflicht? Hundekrankenversicherung, OP-Versicherung? Für Hunde gibt es heute eine ganze Reihe an Versicherungen. Doch welche Absicherung ist nötig und welche Versicherungen kannst, aber musst Du nicht abschließen? Und worauf musst du achten, damit die Kosten auch zur Leistung passen? Wir klären auf!

Inhaltsverzeichnis

Die Hundehaftpflicht – in 6 Bundesländern eine Pflichtversicherung

In Deutschland muss jeder Hund angemeldet und “versteuert” werden. Je nach Bundesland ist für die Anmeldung der Hundehaltung eine Hundehaftpflicht vorgeschrieben. Wo du die Haftpflichtversicherung abschließt, bleibt dir überlassen. Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bieten Direktversicherer, bei denen du mit deinen Angaben und den Angaben zum Hund den gewünschten Tarif online abschließt. Die Hundehaftpflicht sollte eine Mindestdeckung von 5 Millionen garantieren, empfehlen Experten. Sicherlich fragst du dich, wie dein kleiner, lieber Hund Schäden in Millionenhöhe verursachen kann. Abgesichert sind nicht nur Direktschäden, beispielsweise durch einen Biss, sondern auch Sachschäden, Vermögensschäden und Folgeschäden, die zum Beispiel bei Verkehrsunfällen durch Hunde entstehen können.

Hundekrankenversicherung und OP-Versicherung: Nötig oder nur teuer?

Von einer Vollkrankenversicherung für den Hund raten wir ab. Eine OP-Versicherung kann sich auszahlen, da Operationen und Hundeklinik-Aufenthalte schnell zu höheren vierstelligen Beträgen führen. Beide Versicherungen sind eine “Kann-Entscheidung”. Ist deine Fellnase ein Leben lang kerngesund, was natürlich wünschenswert ist, zahlst du die Prämien und rufst die Leistungen nie ab. Sollte dein Vierbeiner aber eine Operation benötigen, gibt dir die Hunde-OP-Versicherung wirkliche Sicherheit und schließt aus, dass du dich durch die notwendige Behandlung verschuldest. Hier gilt es im Einzelfall abzuwägen und beispielsweise zu prüfen, ob dein Hund für rassespezifische Erkrankungen prädestiniert ist.

Hinweis

Die Hundehaftpflichtversicherung solltest du auch abschließen, wenn sie in deinem Bundesland nicht vorgeschrieben ist. Ein Hund kann immer entlaufen und einen Unfall verursachen, Gegenstände zerstören oder ganz einfach freudig an jemandem hochspringen, dessen teure Kleidung danach zerstört ist. Haftpflichtversichert wirst du viel entspannter mit deinem Vierbeiner spazieren gehen und dir keine Gedanken um unvorhersehbare Situationen machen.

Vergleich von Hundekrankenversicherungen

Vergleiche hier schnell und einfach Hundekrankenversicherungen. Finde das beste Angebot für deinen Liebling!

Inhaltsverzeichnis

Bewerte diesen Artikel

Klicke hier um für diesen Beitrag abzustimmen!
Hier wird das Ergebnis für die Bewertung gezeigt [Total: 0 Durchschnitt: 0]

Das könnte dich interessieren…

So machst du Dein zu Hause sicher für den Hund

Sicherheit beim Gassi gehen im Dunkeln

Ich traue meinem Hund nicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code