Welpenerziehung

Tipps und Grundlagen für die ersten Wochen

“Mit der Erziehung fangen wir später an, er muss sich doch erst eingewöhnen.” Diesen Satz sagen viele Welpenbesitzer, wenn sie mit ihrem neuen Mitbewohner in den eigenen vier Wänden angekommen sind. Doch das ist ein Fehler. Denn genau in dieser Zeit lernt ein Welpe besonders schnell und “merkt” sich deine Nachsichtigkeiten langfristig. Natürlich brauchst du nicht direkt am ersten Tag des Zusammenlebens mit den Grundkommandos beginnen. Doch es gibt durchaus Dinge, die du sofort nach dem Einzug beherzigen solltest.

Inhaltsverzeichnis

Regeln in der Welpenerziehung für ein harmonisches Miteinander

Dein neuer Mitbewohner muss praktisch alles lernen. Er muss sich im neuen Zuhause einfinden, er soll stubenrein werden und er darf dein Mobiliar nicht anfressen. Doch um das zu erreichen, musst du ab dem ersten Tag liebevoll und konsequent sein. Vorab: Wenn dein Welpe einzieht, stehen sein Körbchen, seine Futter- und Wasserschale sowie sein Spielzeug bereit. Du bist darauf eingestellt, alle zwei Stunden Gassi zu gehen und kannst dem niedlichen Blick widerstehen, wenn der Kleine bei Tisch bettelt und partout nicht zurück auf seinen Platz möchte? Dann hast du die Grundlagen für die ersten Tage und Wochen bereits verstanden. Erlaube einem Welpen nichts, was der erwachsene Hund später nicht mehr darf. Gib von Anfang an klare Kommandos und zeige deinem Hund, was du von ihm möchtest. Er wird schnell lernen und, wenn du konsequent genug bist, keine “Starallüren” entwickeln und dir sprichwörtlich auf der Nase herum tanzen.

Wie lernt ein Welpe “Grundgehorsam”?

Zieht ein Welpe im Alter von 12 Wochen bei dir ein, hast du einen ungemeinen Vorteil. Der oder die Kleine wird sich an dir orientieren und dir nicht von der Seite weichen. Nutze diese Zeit für den Grundgehorsam, der das Fundament für alle weiteren Regeln im Zusammenleben darstellt. Wichtig ist, dass du immer die selben Worte und Handbewegungen machst. Verzichte auf lange Sätze und “Erklärungen”, die deinen Hund nur durcheinander bringen würden. Damit du erhört wirst und interessant bist, spielen Lob und Leckerlis eine essenzielle Rolle. Führt dein Welpe ein Kommando aus, wird er überschwänglich belohnt und bekommt ein köstliches Leckerli. Wichtig ist, dass die Belohnung direkt auf die “Tat” folgt, da dein Welpe nur so einen Zusammenhang herstellen kann.

Tipp

In den ersten Tagen solltest du dir frei nehmen. Dein Welpe möchte nicht verlassen werden, ohne dich überhaupt richtig zu kennen. Das sofortige Alleinlassen wirkt sich nachteilig auf die Bindung aus und führt dazu, dass dein Hund Trennungsängste entwickelt und wahrscheinlich als erwachsener Hund nicht problemlos zu Hause auf dich warten wird.

Die neue Online Hundeschule mit Martin Rütter DOGS Trainerin Conny Sporrer

Mehr Harmonie mit Deinem Hund, dank der genauen “Schritt für Schritt”-Anleitung! Für alle, die mit ihrem Hund richtig trainieren wollen

Online Hundeschule mit Conny Sporrer

Lerne, wie du deinen Hund in allen Lebenslagen richtig verstehen kannst, um angemessen zu reagieren.

Die ersten neuen Erfahrungen brauchen deine Stärke

Der Welpe hat sich an dich gewöhnt und fühlt sich in seinem neuen Zuhause wohl. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, die ersten Hundebegegnungen zu haben, an der Leine spazieren zu gehen und alle Geräusche in der Umwelt kennenzulernen. Gleichzeitig trainierst du verschiedene Kommandos, die dein kleiner Hund erlernen und später sicher ausführen soll. Ein liebevoller, aber konsequenter Ton ist das A und O in der Welpenerziehung. Tipp: Belohne Wohlverhalten, ohne einen kleinen Ungehorsam zu bestrafen. Wenn du laut wirst, bekommt der Welpe lediglich Angst vor dir und versteht dich nicht mehr. Sicherlich wird das eine oder das andere Malheur passieren. Doch mit Geduld, Selbstsicherheit und Konsequenz wird aus dem quirligen Welpen ein gehorsamer erwachsener Hund.

Inhaltsverzeichnis

Welpentraining mit Martin Rütter (Rütter's D.O.G.S.)

Hundeprofi Martin Rütter zeigt, was Welpen in den ersten Wochen lernen sollten – von der Stubenreinheit über das Alleinbleiben, Entdeckungstouren in die Natur und die Stadt bis hin zu den Grundsignalen wie Fuß, Hier, Sitz und Platz.

19,99 €

Super Produkt

Das Welpen-Versteh-Buch

Liebevolle und konsequente Welpenerziehung für entspannten Alltag und vertrauensvolle Bindung. Speziell für deinen ersten Hund!

19,99 €

Super Produkt

Bewerte diesen Artikel

Klicke hier um für diesen Beitrag abzustimmen!
Hier wird das Ergebnis für die Bewertung gezeigt [Total: 1 Durchschnitt: 5]

Das könnte dich interessieren…

Gelassen im Alltag

Hundeerziehung

Erstausstattung Hund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code